Who will miss you if you were gone?

One thing that unites all successful companies is that they’re not in the business of pleasing everyone.

Deciding not to be for everyone gives them the courage to ignore everyone else except the people who they care about. This is important because companies need to go to the edges, they do have to appeal to one or more extremes. If they don’t, then they’re boring, nobody talks about boring which means the company is not getting attention.

If a company doesn’t get any attention there is no way to build trust.

Trust is fragile. Companies often loose trust for the short term push for more attention.

Then, where does trust really come from?

Trust comes from actions, or better said, the actions we think the company or person takes. It comes from people doing the right thing when they think nobody is watching.

Trust does not always come from being more transparent.

I put my life into the hands of the pilot that’s going to fly the plane. I put my life into the hands of the surgeon, without knowing how many patients he cut open, and how many operations he succeeded at.

To build trust we must understand the impact outside appearances have when there is not much transparency that could build trust.

  1. Do we look like an organisation that is trustworthy?
  2. Do we display honesty where we really did not have to?
  3. Do we show up before we have to?
  4. Do we show consumers that people like them trust us?
  5. Do we give them ways to discover that we’re doing the right thing when nobody is watching?
  6. Do we do it in a way that is subtle and instead of telling them, letting them discover it themselves?

If we earn people’s attention and trust, and we over-deliver with generosity over and over again – then we have a chance of being missed when we’re gone.

Wie man erstaunliche Projekte fertigstellt – ein kleines Handbuch für Menschen, die es drauf haben

Die Herausforderung für Marketer heutzutage ist nicht mehr, zu fragen, “Wie kriege ich etwas nicht-durchschnittliches durch die Tür?”

Die Frage für Marketer heute ist, “Wie bekomme ich etwas Erstaunliches raus?”

Denn wenn es nicht erstaunlich ist, wird man nicht darüber reden und wenn man nicht darüber redet, wird es sich nicht verbreiten; wenn es sich nicht verbreitet, ist es unsichtbar und wenn es unsichtbar ist, wird es sich nicht verkaufen; Du wirst obdachlos und bist erledigt.

Dieses Handbuch ist dazu da, um Dir zu helfen mit einem Projekt anzufangen und es fertigzustellen – so wie die Besten der Welt es tun.

Es ist dabei völlig egal was für eine Art von Projekt es ist, solange es es wert ist getan zu werden. Dieses Handbuch ist auf jedes erdenkliche Projekt anwendbar.

Es macht die Sache am Anfang für Dich unbequem, aber dafür am Ende erfolgreich.

Wie Apple Projekte fertigbekommt

Lass mich erzählen wie Apple Projekte unter Steve Jobs und auch jetzt noch fertigbekommt.

Menschen haben diese Vorstellung, dass Steve einfach am Montag mit einer perfekten fertigen Zeichnung aufgetaucht ist und zum Team gesagt hat, “Hier, baut das.”

Was sie aber tatsächlich hatten und immer noch haben sind Teams, die konkurrierende Versionen von etwas gemacht haben. Sie würden also den ganzen Weg gehen bis sie etwas hatten, das funktioniert und so den ganzen Weg bis zu Steve vorarbeiten.

Natürlich würde jede einzelne Version funktionieren. Es gab keine schlechte Idee, die auf dem halben Weg abgebrochen wurde, weil sie schlecht war. Sie würden den ganzen Weg gehen, bis es fertig war; sodass dann die Menschen an der Spitze es probieren konnten, Jonathan Ive, Steve Jobs und andere Menschen; und sagen könnten, “Wir wählen dieses hier.”

Dieser interne Prozess, jemandem zu sagen, “Fange an und mach weiter bis Du fertig bist und wenn es fertig ist, werde ich einen Blick drauf werfen” ist komplett anders als was in den meisten Organisationen passiert.

Was man stattdessen in den meisten Organisationen sieht ist, dass man Meeting für Meeting darauf verschwendet das Projekt zu übersehen und zu warten bis eine Person “Nein!” sagt, weil man dann aufhören kann weiter zu arbeiten.

Wahre Künstler liefern ab. – Steve Jobs

Etwas rauszubringen, es regelmäßig zu tun, ohne Theater, Not oder Angst, ist eine seltene Fähigkeit, etwas das Dich unersetzbar macht.

Dieses Handbuch soll Dir dabei helfen, Profi darin zu werden.

Hier ist die Sache: Wenn Du vor hast das nur auf dem Bildschirm zu lesen, WIRD ES NICHT FUNKTIONIEREN.

Ich nutze hier alle Großbuchstaben mit Bedacht. ES WIRD NICHT FUNKTIONIEREN.

Du musst es ausdrucken und darin schreiben. Viel Glück. Stell fertig. Reiß etwas.

Downloade das ShipIt Handbuch

719aAR5kN6L

What you do with what you have is more important than what you have

What are you going to do after you read this blog post starting today that’ll make a difference in your life?

What can you do, starting today that will make a difference?

What can you do?

You can do the most remarkable things with the most disastrous circumstances. Here’s why, because you are remarkable.

You can turn weeds into garden.. pennies into fortune.. nothing into something.

It’s not what we can do that’s in question. What we can do is fantastic. What we can do is unbelievable. It’s what we settle for that’s disappointing.

You don’t ever have to be the same again after today.

Don’t settle.